Der Medienplatte - Blog

RAAbatz Medienwerkstatt gewinnt erneut den Medienkompetenzpreis

von

Bei der diesjährigen Verleihung des Medienkompetenzpreises M-V würdigte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig erstmals in der neuen Kategorie „Nachgehakt“ Projekte aus Mecklenburg-Vorpommern für den kritischen Umgang mit Medien. Mit dem ersten Platz und einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro wurde die RAAbatz Medienwerkstatt für das medienübergreifende Kooperationsprojekt „Fake News & Co“ ausgezeichnet. Projektträger ist die Regionale Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) Mecklenburg-Vorpommern e. V.

Schüler der Regionalen Schule Waren/West erfuhren in interaktiv gestalteten Projekttagen, wie sie sich in der Nachrichtenwelt sicher bewegen können und was der Unterschied zwischen Fake News, echter Berichterstattung und Satire ist. Sie probierten mediale Tools aus und erstellten selbst Medieninhalte mit dem Ziel, kritische und mündige User zu werden. Wie entstehen Nachrichten? Wie wollen wir im Netz miteinander umgehen? Und welche Bedingungen sollen dafür gelten? Das waren nur einige der Fragen, die gemeinsam diskutiert wurden. Mit dem Projekttag „Fake News & Co“ wurden junge Menschen für die Einschätzung von Bildern und Nachrichten sensibilisiert. Durch den fachlichen Input sowie das Erstellen eigener Nachrichten lernten sie Techniken kennen, anhand derer sie Falschmeldungen erkennen können.

Eine Ausstrahlung der aufgezeichneten Preisverleihung ist am 11. Mai 2021 ab 9 Uhr in den Programmen der Offenen Fernsehkanäle der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern zu sehen: im Rostocker Offenen Kanal Fernsehen (rok-tv) und bei Fernsehen in Schwerin. Die Sendung wird anschließend alle drei Stunden wiederholt und ist auch in der Mediathek der Medienanstalt M-V (https://mmv-mediathek.de/home/index.html) abrufbar.

Der von der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern, der Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-Vsowie dem Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung M-V ausgelobteMedienkompetenz-Preis M-V 2021 ist am 29. April 2021 in Rostock vergeben worden. Dieser Preis wird seit 2006 von der Medienanstalt M-V vergeben und ist herausragenden Projekten gewidmet, die nachhaltige und innovative Medienarbeit mit Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen durchgeführt haben. Insgesamt wurden Preisgelder in Höhe von 6.000 Euro in vier Kategorien an acht Bewerber vergeben. DieRAAbatz Medienwerkstatt hatte bereits 2020 einen der Preise für ein gemeinsames Projekt mit der Warener Pestalozzischule gewonnen.

Zurück

Blog - Beiträge

Filmcamp „Durchdrehen“

von

Seit Anfang 2020 arbeitet eine Gruppe junger Menschen aus Neustrelitz und Berlin mit Methoden des kreativen Schreibens und der Theaterpädagogik an Figuren und Szenen, die sie in einem Filmcamp in den Sommerferien gemeinsam filmisch umsetzten.

Aufklärung zu Fake News

von

Wie wollen wir im Netz miteinander umgehen? Wem wollen wir vertrauen? Wie wollen wir das Netz gestalten? Und welche Bedingungen sollen dafür gelten? Wie entstehen Nachrichten? Welchen kann ich trauen? Bilder im Netz?

Mit Medien bewegen

von

Social Media, Filmemachen, Fotografie sind spannende Medienbereiche in denen sich die Teilnehmer*innen eines Medienwochenendes ausprobieren konnten.

Crossmedia-Trickfilmprojekt

von

In „Corona-Zeiten“ war es für einen Teil der Schüler der Integrierten Gesamtschule „Walter-Karbe“ schlicht nicht möglich Praktikumsplätze für das einwöchige Betriebspraktikum zubekommen.

Ein Medienmärchen entsteht

von

Ein Medienmärchen entsteht im DRK Bildungszentrum Teterow. Als angehende Erzieherinnen und Erzieher haben alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Medienwoche im späteren Berufsleben  Kontakt mit Kindern und jungen Heranwachsenden.

Filmcamp „Influence Your Future“

von

In den Sommerferien 2020 haben wir im Rahmen unseres Projektes „Influence Your Future“ Jugendliche zu einem 5-tägigen Film- und Medienworkshop im Oderbruch eingeladen und so gemeinsam ein Zeichen gesetzt für mehr Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Engagement.

Wie aus einem Kinderbuch ein Hörspiel wird

von

Um aus einem Kinderbuch ein Hörspiel zu produzieren braucht man vor allem: Kreative Menschen, etwas Medientechnik, jede Menge Ideen und einen passenden Ort. Das alles findet sich in Friedrichsdorf 13.

Medien AG „Klima 2050“

von

Fit mit Medien! Seminare, Workshops und eine Umwelt - Medien AG, wir zeigen Euch wie's geht.