Filmfestival "dokumentART"

Proteste gegen die China-nahe Regierung in Hongkong, Demonstrationen gegen den Klimawandel in Uganda, Aufbegehren gegen soziale Ungleichheit in Chile – weltweit kämpfen junge Menschen für ihre Zukunft. Genau darum geht es in „Dear Future Children“ – mit dem mehrfach preisgekrönten Film des Stuttgarter Regisseur Franz Böhm wird das diesjährige Europäische Filmfestival dokumentART – films & future (23. bis 27.11.) im Neubrandenburger Kino Cinestar eröffnet. Seit 30 Jahren gibt es das Festival in Neubrandenburg – und lockt jeden Herbst viele internationale Filmemacher*innen an, die live vor Ort ihre Filme präsentieren, zur Diskussion einladen und an dem renommierten Europäischen Wettbewerb teilnehmen. 53 Dokumentar-, Animations- und Kurzspielfilme aus 21 Ländern hat die Programmkommission für das Festival ausgewählt. Diese werden vom 23. bis 27. November im Kino Latücht und im Kino CineStar gezeigt. Außerdem gibt es ein Special-Programm unter dem Titel "Zukunft? Ja, aber wann und wie?" mit abendfüllenden Filmen und einem Seminaristischen Diskussionsforum. Zusammen mit der MV Filmförderung wird außerdem der Film "Alles, was man braucht" - eine Produktion aus Mecklenburg-Vorpommern - gezeigt. Wer einer oder einem Filmemacher*innen während der Zeit des Festivals einen Schlafplatz anbieten kann, kann sich gerne unter office@dokumentart.org melden. Helfende Hände sind herzlich willkommen. Gefördert und unterstützt wird die dokumentART - films & future vom Land Mecklenburg-Vorpommern, der Europäischen Union, dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, der Stadt Neubrandenburg, dem Studierendenwerk Greifswald, dem polnischen Institut, der Bundeszentrale für politische Bildung, der Landeszentrale für politische Bildung in Mecklenburg-Vorpommern sowie vielen regionalen Partnern, Spendern und Sponsoren. Medienpartner ist der Nordkurier. Veranstalter ist der Latücht Film & Medien e.V.

Zurück

Termine

direkt zum Kalender

Die nächsten Termine

Sommercamp Neuland

Ulenkrug Dargun

In diesem Sommercamp besuchen wir einen Hof der europäischen Agrarkooperative Longo Mai, den
Ulenkrug. Dort leben generationsübergreifend Menschen zusammen, die Ackerbau und Viehzucht
betreiben. In den fünf Projekttagen zwischen dem 04. und dem 09.Juli 2022 werden wir selbst Teil
dieser Gemeinschaft. Wir wollen etwas über Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft erfahren und selbst
mitarbeiten. Von Anfang an werden wir dieses Projekt künstlerisch begleiten und Interviews mit den
dort lebenden Menschen führen. Wir werden uns auch die vorhandenen Gegenstände genau
ansehen (Steine, Holz, Werkzeug, Blumen, Erde, Wasser). Daraus wollen wir Formen gestalten, die
uns entweder zu neuen Bildern anregen, oder schon für sich ein Kunstwerk ergeben. Die Ergebnisse
fließen in eine Ausstellung im September im Kunsthaus Neustrelitz.
Anmeldung möglich unter info@seeland-medienkooperative.org oder WhatsApp 0178 1877 127
Teilnahme möglich für Menschen zwischen 14 und 19Jahren. Der Kurs ist kostenfrei. Auch für Anreise
und Verpflegung wird gesorgt.

Terminkalender

< Dezember 2021 Januar 2022 Februar 2022 >
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31