Der Medienplatte - Blog

Foto-Workshop auf dem Sommermediencamp 2023

von

Die vielfältigen Möglichkeiten digitaler und analoger Fotografie standen im Mittelpunkt des zweiten Workshops, den wir im Rahmen des Sommermediencamps der Medienplatte am Plauer See anboten. Über drei Tage hatten die Jugendlichen die Gelegenheit, ihre fotografischen Fertigkeiten zu entdecken und kreativ zu entfalten.

Der Workshop begann mit der wichtigen Frage: was macht eine Fotografie eigentlich zu einer guten Fotografie? Anhand von Beispielen aus der Geschichte der Fotografie ließen wir uns inspirieren und lernten von berühmtem Fotografen*innen. Welche Bedeutung haben Bildausschnitt und Perspektive, die Nutzung von Symmetrie und Asymmetrie oder die Führung des Blicks durch geschickte Linienführung für die Komposition eines Bildes? Wie können Licht und Farben bewusst eingesetzt werden, um eine besondere Stimmung in einer Aufnahme zu zeigen? Wie können Geschichten erzählt werden? Nach der Theorie folgte die Praxis. Mit Tablets ausgestattet, begaben sich die Teilnehmenden gemeinsam auf kleine Fotowalks, um Formen, Flächen, Linien, Volumen und Farben fotografisch einzufangen. Die Umgebung bot reichlich Gelegenheit, das zuvor Gesehene und Besprochene praktisch anzuwenden. Aus dem gefundenen Fotomaterial wurden abschließend Collagen zusammengestellt.

Am zweiten Workshoptag begaben wir uns mitten in die Natur, wo wir praktisch die Vielfalt der technischen Möglichkeiten von Smartphone-Kameras erforschten. Mit dem Plauer See als Kulisse lernten die Teilnehmenden, wie sie Rasterlinien nutzen, um die Drittel-Regel anzuwenden, die Belichtung verändern, den Burst-Modus für bewegte Aufnahmen aktivieren können oder den Fokus manuell einsetzen, um Tiefenschärfe zu erzielen. Dabei lag der Schwerpunkt nicht nur auf der korrekten Anwendung, sondern auch auf den kreativen und experimentellen Einsatz der Funktionen. Am Nachmittag lenkten wir unsere Aufmerksamkeit von der digitalen Fotografie auf eine alte analoge Drucktechnik – die Cyanotypie (Blaudrucktechnik). Die Teilnehmenden erhielten Einblicke in die Prinzipien, die vor dem digitalen Zeitalter genutzt wurden, um Fotografien zu entwickeln. Mit Blumen, Blättern, Gräsern und dem Sonnenlicht entstanden faszinierende Muster auf blauem Grund. Schließlich wandelten die Jugendlichen mit Hilfe einer Bildbearbeitungs-App ihre digitalen Aufnahmen in Negative um, druckten sie auf transparenter Folie und entwickelten sie mittels der Drucktechnik.

Am letzten Tag widmeten sich die Teilnehmenden der Nachbearbeitung ihrer fotografischen Werke. Sie lernten die Möglichkeiten von Bildbearbeitungs-Apps einzusetzen, um Farben anzupassen, Kontraste zu erhöhen, mit Filtern Stimmungen und Bildaussagen zu verstärken oder mittels Effekten den Bildinhalt künstlerisch zu verfremden. Jede Aufnahme erhielt zudem passende Titel und Künstler*innennamen. Schließlich teilten die Jugendlichen ihre Favoriten auf dem Instagram-Kanal der Medienplatte in einer kleinen digitalen Ausstellung. Die Werke spiegeln die Experimentierfreude der Jugendlichen wider, die über die Grenzen der komventionellen Fotografie hinausgingen, um ihre Ideen kreativ und künstlerisch auszudrücken.

Zurück

Blog - Beiträge

Mit Medien aktiv in der Schule – Fortbildungen für Lehrer*innen

von

Nicht nur über Medien reden, sondern selber mit Medien aktiv werden können, war das  Motto des SHILF-Tages des Überregionalen Förderzentrums Neubrandenburg. Unter dem Motto  "Medien gestalten" führte gestern das Netzwerk AG Medien Mecklenburgische Seenplatte verschiedene Workshops an der

RAAbatz Medienwerkstatt gewinnt erneut den Medienkompetenzpreis

von

Bei der diesjährigen Verleihung des Medienkompetenzpreises M-V würdigte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig erstmals in der neuen Kategorie „Nachgehakt“ Projekte aus Mecklenburg-Vorpommern für den kritischen Umgang mit Medien. Mit dem ersten Platz und einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro wurde

Kinder und Jugendliche müssen geschützt werden

von

Unter dem Motto „Heranwachsen mit digitalen Medien“ hatten die Offenen Kanäle der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern  zu einem Online-Fachtag eingeladen. Mit 50 Interessierten wurde über neue Herausforderungen an den Jugendmedienschutz und die Medienerziehung diskutiert. Die

Langeweile-ich zeigs dir

von

Und wieder haben wir gemeinsam eine Woche lang in unserer Kreativität gewühlt, und die Teilnehmer*innen haben gezeigt, welche Talente in ihnen und in der Langeweile verborgen liegen.  Wie schon in den Winterferien in Berlin haben wir unseren Online-Zauberkasten aufgestellt, dieses Mal in

HOMESCHOOLING

von

Das Jugendkabarett Tollense Stichlinge zeigt: HOMESCHOOLING

 

Zum Nachschauen: Aufzeichnung des Auftritts der Jugendkabarettgruppe Tollense Stichlinge am 20.03.2021 auf der digitalen, offenen Bühne der Bundesvereinigung Kabarett e.V. unter folgendem Link:

HOMESCHOOLING

Wissen Werkeln Wlan

von

Online-Angebote für die schulische und außerschulische Bildung

Innerhalb des letzten Jahres konnten wir feststellen, dass digitale Bildungsformate eine gute Alternative zur herkömmlichen Bildungsarbeit darstellen. Gerade unter den gegebenen Umständen der Pandemie sind pädagogisch wertvolle

Job: "Klappe auf!" der RAA M-V e. V. sucht zum 01.Mai Verstärkung.

von

Wir suchen eine engagierte Person, die mit Leidenschaft die Stelle als „Pädagogische*r Mitarbeiter*in mit Schwerpunkt Medien“ besetzen möchte. Klappe auf! verbindet demokratie-und medienpädagogische Bildungsformate mit dem Ziel Jugendliche und Pädagog*innen zum Thema Rassismus zu sensibilisieren

Ein Knetmonster wird lebendig

von

Ein Auto durch das Bild rasen lassen, bewegte Lego-Figuren, aus einer Knetkugel entsteht ein grünes Monster und vieles mehr – durch das Aneinanderfügen von einzelnen Bildern entsteht ein Film mit Hilfe der Stopp Motion Technik.  Wie das Gelingen kann erfuhren Kinder im Alter von 10 bis 12

Die Höhle der Träumer

von

Wie geht es mir als junger Mensch unter den aktuellen Bedingungen? Dieser Fragestellung widmete sich ein Online-Filmworkshop der RAAbatz Medienwerkstatt (RAA-MV). Kein Abi-Ball, keine Ausflüge mit Freunden -  Kinder und Jugendliche treffen die Auswirkungen der Kontaktbeschränkungen besonders.

Eine Linie verbindet - Offene Ferienaktion der Jugendkunstschule Neubrandenburg

von

Kunst kann verbinden. Es braucht nur eine einzige Linie um eine ganze Welt zu
umzeichnen. Die Idee ist es, dass jeder mindestens eine Karte bezeichnet.
Du kannst zeichnen, was du möchtest mit einem Fineliner auf ein Querformat. Die Farbe oder Farben wählst du selbst aus. Die Herausforderung ist, dass

Wer macht die Meinung? Offene Kanäle klären auf.

von

Offene Kanäle in M-V klären anlässlich des Safer Internet Days am 9. Februar 2021 über Medien auf

Der internationale Safer Internet Day 2021 findet am 9. Februar 2021 statt. Unter dem Motto „Together for a better internet“ ruft die Initiative klicksafe der Europäischen Kommission jährlich dazu auf,

"Medienkompetenz in M-V – Perspektiven aus der Praxis"

von

Der Countdown läuft: Noch bis zum 15.01. können Sie sich zur Online-Tagung des landesweiten Netzwerkes der Medienarbeit Medienaktiv M-V anmelden!

Die Tagung findet am Mittwoch, den 20. Januar 2021, von 10.00 bis 15.00 Uhr als Zoom-Online-Konferenz statt.

Sie trägt den Titel "Medienkompetenz in M-V –