Der Medienplatte - Blog

UNSERE HAUPTFIGUR HAT EINE STIMME BEKOMMEN

von

Anfang August 2021 ging das Einsprechen für die Hörspielproduktion "Wer wir sind und wie wir leben" weiter. Die Hauptrolle der Geschichte - ein Mädchen mit dem Namen Chris - wurde von Celina Köhn zum Leben erweckt. Das Mädchen Chris ist in der Geschichte auf der Suche nach ihrer Freundin dem Sternenmädchen. Sie ist ihr noch nie begegnet und das soll sich ändern. Dabei trifft sie unterschiedliche Wesen und muss viele Abenteuer bestehen. Sie trifft u.a. eine Fledermausfamilie, den Drachen Luziferius und einen Troll mit dem Namen Garock.

In den letzten Wochen fanden bereits mehrere Workshops im Landkreis und in der Stadt Waren (Müritz) statt - u.a. am Sonderpädagogischen Förderzentrum Pestalozzi in Waren. Dort lernten Schüler*innen die Schritte einer Hörspielproduktion kennen und sprachen ebenfalls Rollen ein. Sie verliehen einer Fledermausfamilie ihre Stimmen, denen die Hauptfigur Chris auf ihrer abenteuerlichen Reise begegnet.  Der zweite Workshop fand an der Schule zur individuellen Lebensbewältigung in Sietow statt. Im Fokus stand hier, neben dem Einsprechen einer Räuberbande, das Selbermachen von Geräuschen. Dafür nutzten die Kinder unterschiedliche Gegenstände und Materialien und probierten sich aus.

Die Idee zu dieser Hörspielproduktion entstand bereits im letzten Jahr - Menschen an verschiedenen Orten, unterschiedlicher Altersgruppen und sozialem Backround arbeiten gemeinsam in einem Medienprodukt. Ziel ist es, ein inklusives und intergeneratives Hörspiel zu gestalten, in dem sich mit Fragen wie „Was macht eine gute Gemeinschaft aus?“, „Wer gehört dazu?“, „Was bedeutet das Glück der Wenigen gegenüber der Zufriedenheit Vieler?“ oder „Wie wollen wir mit Angst und Ungerechtigkeit, Ausgrenzung und Macht umgehen?“ auseinandergesetzt wird. Aber auch persönliche Themen werden behandelt. Enwickelt wurde die Geschichte von Daniel Trepsdorf und als Hörbuchvorlage bearbeitet von Thomas Knapp. Die medienpädagogische Begleitung erfolgt durch den Medientrecker M-V und der RAAbatz Medienwerkstatt.

In den nächsten Wochen folgen weitere Workshops. Diese finden dann an unterschiedlichen Orten im Landkreis statt. Die Hörspielproduktion ist eine Kooperation zwischen der RAAbatz Medienwerkstatt, dem Schulförderverein des Sonderpädagogischen Förderzentrums Pestalozzi, dem Medientrecker der Medienanstalt M-V und dem Regionalzentrum für demokratische Kultur Westmecklenburg. Gefördert wird es von den  Partnerschaften für Demokratie Landkreis MSE und Waren sowie von der Friedrich-Ebert-Stiftung MV.

Zurück

Blog - Beiträge

Mit Medien bewegen

von

Social Media, Filmemachen, Fotografie sind spannende Medienbereiche in denen sich die Teilnehmer*innen eines Medienwochenendes ausprobieren konnten.

Crossmedia-Trickfilmprojekt

von

In „Corona-Zeiten“ war es für einen Teil der Schüler der Integrierten Gesamtschule „Walter-Karbe“ schlicht nicht möglich Praktikumsplätze für das einwöchige Betriebspraktikum zubekommen.

Ein Medienmärchen entsteht

von

Ein Medienmärchen entsteht im DRK Bildungszentrum Teterow. Als angehende Erzieherinnen und Erzieher haben alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Medienwoche im späteren Berufsleben  Kontakt mit Kindern und jungen Heranwachsenden.

Filmcamp „Influence Your Future“

von

In den Sommerferien 2020 haben wir im Rahmen unseres Projektes „Influence Your Future“ Jugendliche zu einem 5-tägigen Film- und Medienworkshop im Oderbruch eingeladen und so gemeinsam ein Zeichen gesetzt für mehr Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Engagement.

Wie aus einem Kinderbuch ein Hörspiel wird

von

Um aus einem Kinderbuch ein Hörspiel zu produzieren braucht man vor allem: Kreative Menschen, etwas Medientechnik, jede Menge Ideen und einen passenden Ort. Das alles findet sich in Friedrichsdorf 13.

Medien AG „Klima 2050“

von

Fit mit Medien! Seminare, Workshops und eine Umwelt - Medien AG, wir zeigen Euch wie's geht.